Partizipation, Diversität und Demokratieentwicklung

Das Forschungsteam initiiert und begleitet durch partizipative und aktivierende Forschungsprojekte unterschiedliche Verfahren zur Stärkung gesellschaftlicher Teilhabe, Diversität, Mitsprache von Klientinnen und Klienten sowie für die Entwicklung von Selbstvertretung und Selbstorganisation.

FH-Prof. Mag. Dr. Michaela Moser

Schwerpunktkoordinatorin

 

Partizipative Methoden werden in der Sozialen Arbeit seit Jahrzehnten angewendet. Neu ist, dass Partizipation in unterschiedlichen Bereichen und von immer mehr Menschen als wichtig erachtet wird. Unsere Forschungsgruppe unterstützt dabei mit Methodenentwicklung, Forschung und in konkreten Projekten.“

Schwerpunktkoordinatorin

  • FH-Dozentin
  • Department Soziales
T: +43/676/847 228 554

Personen

  • Researcher Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung
  • Department Soziales
T: +43/676/847 228 507
  • FH-Dozentin
  • Department Soziales
T: +43/676/847 228 519
  • Junior Researcher Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung
  • Department Soziales
T: +43/676/847 228 515
  • FH-Dozentin
  • Department Soziales
T: +43/676/847 228 528
  • Senior Researcher Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung
  • Department Soziales
T: +43/676/847 228 529

Projekte

(Nicht) im Gepäck: Über mitgebrachte, zurückgelassene und neu erworbene Dinge im Kontext von Flucht und Vertreibung

Mittels biographischen Zugangs wird in diesem Forschungsvorhaben sowohl die (symbolische und identitätsstiftende) Dingbedeutung im Kontext von Flucht und Vertreibung rekonstruiert als auch die konkre...

Jugendstudie Pielachtal

Im Rahmen dieses Forschungsprojektes wurden Lebensrealitäten von jungen Menschen innerhalb der Region Pielachtal erforscht und analysiert. Ziel der Kleinregion war, zukunftsweisende Maßnahmen zu sch...

Rechte von Menschen mit Behinderungen

- auf dem Weg zu unterstützter Entscheidungsfindung und Selbstbestimmung und Modellen persönlicher Assistenz für Menschen mit Lernbehinderungen und psychischen Beeinträchtigungen.

Biographien des Essens

Das Thema Mangelernährung ist aus dem Forschungsfokus der Sozialarbeitswissenschaft geraten. Das Projekt widmet sich dieser sozialen Frage, die Einfluss auf Inklusion und Existenzsicherung hat.

Inklusion von Flüchtlingen in Niederösterreich

In diesem Projekt wird erforscht, wie sich Inklusions- und Exklusionspraxen von Menschen mit Fluchterfahrung in ländlichen Gemeinden Niederösterreichs gestalten.

EU-Referenzbudgets für Soziale Inklusion

Ziel dieses EU-weiten Pilotprojektes ist die Entwicklung einer gemeinsamen Methode zur Erstellung von Referenzbudgets und die Überprüfung der Möglichkeiten für die Entwicklung von länderübergrei...

Living City

Welche Ansätze für generationenübergreifendes und gemeinschaftliches Wohnen gibt es? Wir erarbeiten ein innovatives Konzepte, welches Wohnmöglichkeiten und Gesundheitsversorgung verbinden und part...

Kinder und Jugendliche in Heidenreichstein

Summative Evaluierung des Projekts „Gesundheitsförderung in Heidenreichstein aus Perspektive der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen und deren Eltern“

Fittest City St. Pölten

Im Rahmen des Projekts wurden Bedarf und Bedürfnisse aus der Perspektive älterer BürgerInnen im Hinblick auf das St. Pöltner Smart City und AAL Konzept partizipativ erforscht.

Intergenerationelles betreutes Wohnen

Innerhalb dieses Projekts wurde der Bedarf an Betreuungs-, Unterstützungs- und Koordinierungsleistungen für ein intergenerationelles Wohnprojekt untersucht.

fairwurzelt

Faire Gesundheitsförderung für Frauen: Wissenschaftliche Begleitung des Projekts „Faire Gesundheitsförderung für Frauen“ im Rahmen des Frauenbeschäftigungsprojekts fairwurzelt

Referenzbudgets für soziale Inklusion

Projektziel ist die Weiterentwicklung der österreichischen Referenzbudgets für soziale Inklusion nach der Methode "Minimum Income Standards".

Jugend-BürgerInnen-Rat

Projektziel ist die Stärkung der Beteiligung Jugendlicher und junger Erwachsener an gesellschaftlichen und sozialen Prozession in der Region.

pluspunkt Schulsozialarbeit

Der Verein Young bietet mit dem Modelprojekt "pluspunkt" Sozialarbeit an ausgewählten Schulen zur Reduktion von Drop-outs an. Ziel des Pilotprojektes „pluspunkt“ ist die Unterstützung von Schül...

Neue Wege für betriebliche Gesundheitsförderung

Forschungsarbeiten zur Stärkung von Innovation und Aktualisierung des Dienstleistungsangebots der Betriebsseelsorge Traisental

Lebenswelt- und Sozialraumanalyse Wien Josefstadt

Forschungsziel ist es, die Bedürfnisse der Jugendlichen in Wien Josefstadt zu erheben und den Bedarf an Jugendeinrichtungen festzustellen.

Sozialraumstudie Wien Innere Stadt

Im Fokus der Untersuchung stand die subjektive Lebensweltperspektive von 13- bis 18-jährigen Jugendlichen und ihre jeweiligen Alltage. Aus ForscherInnensicht zeigen sich Jugendliche in Innere Stadt i...

KlientInnenzufriedenheitsanalyse NÖLV

Bei der folgenden KlientInnenzufriedenheitsanalyse des Niederösterreichischen Landesvereins für Sachwalterschaft und Bewohnervertretung wurde die Zufriedenheit von Klientinnen und Klienten aller Ges...

Lebens- und Sozialraumanalyse Landesjugendheim Hollabrunn

Kinder und Jugendliche werden viel zu selten in die Gestaltung ihres Lebensraums miteinbezogen. Das Projekt zeigt, dass Jugendliche dem Raum, in dem sie sich aufhalten, eine erhöhte Aufmerksamkeit en...

SOSurban – Kinderdorffamilien im städtischen Raum

In Österreich und Deutschland wurden die ersten urbanen SOS-Kinderdörfer in den jeweiligen Hauptstädten Wien und Berlin angesiedelt und nehmen mittlerweile eine Vorreiterrolle ein. Bei dem länder�...

Innovative Partizipationskonzepte

Partizipation ist aktuell ein vieldiskutierter Ansatz in der Sozialen Arbeit. Das vorliegende Projekt untersucht daher welche Ansätze von KlientInnen-Partizipation und Beteiligungsformen in sozialen ...

Sozialraumanalyse zu "lebmit & bunttex" in Gmünd

Bei dem Forschungsprojekt handelt es sich um eine beauftragte Kleinstudie über ein gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt für arbeitslose Frauen in einem ländlich geprägten Sozialraum. Das Bild, d...

Inklusion – Erklärung aus erster Hand

UserInnen-Partizipation in Praxis und Lehre, (inter)nationale Bestandsaufnahme, Konzeptadaption/-entwicklung, Bedarfsanalyse/-stimulation

Publikationen

Auer-Voigtländer, K. (2020, October 28). „Grounded Theory - eine gegenstandsverankerte Theorieentwicklung am Beispiel Fluchtmigration“ [Vortrag]. Ringvorlesung: Forschung im Überblick an der Hochschule Emden/Leer, online.
Auer-Voigtländer, K. (2020, September 10). „Mobile Dinge - Menschen und Ideen. Was würden Sie mitnehmen, wenn Sie flüchten müssten?“ [Videopräsentation]. Lange Nacht der Forschung 2020, Online. https://www.langenachtderforschung.at/2020/index.html
Auer-Voigtländer, K. (2020). Migrationsprozesse und Verortungen geflüchteter Menschen in Österreich. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, Bd. 31 Nr. 1 (2020): Migrationswege, 187–208. https://journals.univie.ac.at/index.php/oezg/article/view/4043/3765
Unterwurzacher, A. (2020). "Bei der Abwanderung nach Deutschland scheint eine Ruhe eingetreten zu sein." Migrationsmuster und lokales Aushandeln von Migration am Beispiel der Glanzstoff Fabrik in St. Pölten. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, Bd. 31 Nr. 1 (2020): Migrationswege, 164–186. https://journals.univie.ac.at/index.php/oezg/article/view/4042/3764
Unterwurzacher, A., Richter, J., & Steidl, A. (2020). Editorial: auf neuen Wegen, in jede Richtung. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, Bd. 31 Nr. 1 (2020): Migrationswege, 7–23. https://journals.univie.ac.at/index.php/oezg/article/view/4035/3756
Unterwurzacher, A., & Auer-Voigtländer, K. (2020, August 5). (Nicht) im Gepäck? [Vortrag]. Science@home - hinter den Fassaden der Forschung, online. https://scienceathome.fhstp.ac.at/
Auer-Voigtländer, K. (2020, March 3). „Das Ankommen geflüchteter Menschen in Österreich.“ [Vortrag]. Science@home - hinter den Fassaden der Forschung, online. https://scienceathome.fhstp.ac.at/
Auer-Voigtländer, K. (2020). „Subjektpositionierungen im Kontext aktueller Migrationsbewegungen. Ankommensprozesse von nach Österreich geflüchteten Menschen.“ [Posterpräsentation]. 3. Konferenz des Netzwerks Fluchtforschung, Online. https://fluchtforschung.net/konferenz2020/flufoko2020/
Moser, M. (2020). Was heißt hier arm? Stimme, Zeitschrift der Initiative Minderheiten, 114, Lange Zeit unsolidarisch. Ein gutes Leben für alle., 8–9.
Moser, M. (2020). Sich gemeinsam handelnd in die Welt einschalten. Von individueller Selbstbestimmung zur kollektiven Weltveränderung. soziales_kapital, 23, Selbstorganisation / Niederschwelligkeit, 50–62. https://soziales-kapital.at/index.php/sozialeskapital/article/view/657/1184
Grigori, E., & Peham, A. (2019, February 10). Rechtsextremismus und Gender [Vortrag]. debating.society #13, Wien.
Engel-Unterberger, C. (2019, April 24). Jugendstudie Pielachtal – Lebenswelt- und Sozialraumstudie. FFH Forum 2019, Format 2 FH-Forschung, Session 08: Soziales, Fachhochschule Wr. Neustadt.
Tomic Hensel, M. (2019). Ökonomisierung als Widerspruchsbearbeitung. Kritisch-analytische (Forschungs-)Perspektiven für die Soziale Arbeit. Soziales_kapital, 21/2019, 59–73. https://soziales-kapital.at/index.php/sozialeskapital/article/view/605/1093
Pilgerstorfer, A. (2019, February 26). Partizipation in der Sozialen Arbeit. Integrative Medienarbeit, St. Pölten.
Huber, A., & Olipitz, S. (2019, February 25). Vorstellung aktuelle und ehemalige Projekte des Campus & City Radio St. Pölten. Integrative Medienarbeit, St. Pölten.
Schmid, C., & Renner, P. (2019, 22.3). „Contribution on Women’s Empowerment in Development in Austria: Developments, Local Conditions, Interventions“ [Workshop]. 8th International Social Work Week, Saxion Hogeschool, Enschede.
Grigori, E. (2019, 19.03). Sozialarbeit zwischen individueller Hilfeleistung und kollektiv abwertenden Einstellungen. ogsa Tagung 2019, FH Salzburg.
Auer Voigtländer, K. (2019, 19.03). Inklusions- und Exklusionspraxen im Kontext aktueller Migrationsbewegungen. Einbindungsverläufe von nach Österreich geflüchteten Menschen. [Vortrag]. ogsa Tagung 2019, FH Salzburg.
Moser, M., Sahan, L., & Enesi, M. (2019). Es ist #WiederDonnerstag - Politik auf derdiedas Straße! Stimme, Zeitschrift der Initiative Minderheiten, 112, Demokratie für alle, 16–19.
Moser, M. (2019). „Soziokratie = Selbst organisierte Demokratie“. Artikel, derdiedas bildende, 3–4.
Moser, M., & Wrentschur, M. (2018). Räume der Anerkennung und Selbstwirksamkeit. Kollaborative Soziale Arbeit im Spannungsfeld von Selbstorganisation und Unterstützung. In ACHTUNG Abwertung hat System. Vom Ringen um Anerkennung, Wertschätzung und Würde. Buch zur 11. Österreichischen Armutskonferenz. (pp. 125–138). Die Armutskonferenz.
Moser, M. (2018). Lerne eine neue Kultur des Entscheidens! Die Soziokratie als Modell für mehr Anerkennung in Gruppen und Organisationen. In ACHTUNG Abwertung hat System. Vom Ringen um Anerkennung, Wertschätzung und Würde. Buch zur 11. Österreichischen Armutskonferenz. (pp. 227–230). Die Armutskonferenz.
Knecht, A., Moser, M., & Pühringer, J. (2018). Achtung beim AMS. Was die automatisierte Zuteilung zu arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen für die Gerechtigkeit und die Anerkennung von arbeitslosen Menschen bedeutet. In ACHTUNG Abwertung hat System. Vom Ringen um Anerkennung, Wertschätzung und Würde. Buch zur 11. Österreichischen Armutskonferenz (pp. 45–52). Die Armutskonferenz.
Moser, M. (2018). Achtung Sorgearbeit! Warum Sorgen arm macht und es eine Care-Revolution braucht. In ACHTUNG Abwertung hat System. Vom Ringen um Anerkennung, Wertschätzung und Würde. Buch zur 11. Österreichischen Armutskonferenz. (pp. 163–170). Die Armutskonferenz.
Auer-Voigtländer, K. (2018). Positionierungs- und Interaktionsperspektiven unterschiedlicher gesellschaftlicher Akteur*innen im Kontext Fluchtmigration - und die Bedeutung dieser für Inklusions- und Exklusionsprozesse von Zuwander*innen. Eine Forschungsnotiz. In Bildungs- und Teilhabechancen geflüchteter Menschen. Kritische Diskussionen in der Sozialen Arbeit (pp. 243–254). Budrich.
Auer-Voigtländer, K. (2018, November 29). Local references and socio-spatial localisations. Movements of refugees in Austria in the 21st century. Interdisciplinary Research Cluster Migration, St. Pölten.
Moser, M. (2018, November 21). Digitalisierung als Chance in der sozialen Arbeit für Menschen mit Behinderungen und Menschen im Alter. [Workshop]. ÖKSA JAhrestagung 2018, St. Pölten.
Moser, M., & Cernko, W. (2018, November 15). Where People Matter [Special Session]. 4th International Conference Europe"s Transformation: Where people matter, Wien.
Grigori, E. (2018, June 11). Gespräch mit Radio F.R.E.I. zu rechter Jugendarbeit. [Radio F.R.E.I]. https://www.freie-radios.net/91898
Grigori, E. (2018, March 11). Europa, Jugend, Stadtteilzentrum? Rechte Bewegungen & Jugendarbeit. [Workshop]. Antirassistischer und antifaschistischer Ratschlag Thüringen, Eisenach.
Moser, M. (2018, October 26). Fostering better conversation in action research: Exploring analog and digital methods. [Workshop]. CARN - Collaborative Action Research Network: Conference 2018, Manchester.
Reidinger, V. (2018, October 19). Zum Verhältnis von Essen und sozialer Arbeit. FIRST-Workshop "Was uns Ernährung über Gesellschaft sagt," Universität Wien.
Moser, M. (2018, October 18). „Wisdom Council“ zum Lehrforschungsprojekt Geso Orth. 7. Tag der Lehre, Fachhochschule St. Pölten.
Moser, M., & Dittelbach, E. (2018, November 10). Wohnprojekt Wien I Co-housing project Vienna: A dialogue on women’s roles and influence in a mixed-gender housing cooperative. Femmes avec ou sans toit. Se loger ici et ailleurs : des expériences innovantes, Brüssel.
Schmid, T., & Dimmel, N. (2018). Zu Ende gedacht – Österreich nach Türkis-Blau. Mandelbaum.
Schmid, T. (2018). Ans Ende denken. In Zu Ende gedacht – Österreich nach Türkis-Blau. (pp. 219–229). Mandelbaum.
Haselbacher, C. (2018). Etwas ist faul im Sozialstaat Österreich. In Zu Ende gedacht. Österreich nach Türkis-Blau. (pp. 119–124). Mandelbaum Verlag.
Eckstein, N., & Zahorka, F. (2018). Inklusion und Barrierefreiheit im wissenschaftlichen Lehrbetrieb. Eine theoretische und praxisnahe Auseinandersetzung. soziales_kapital, 20, 149–165. https://soziales-kapital.at/index.php/sozialeskapital/article/view/583
Moser, M. (2018, September 18). Ist es gut? Ist es richtig? Ethische Entscheidungsfindung in der Fallarbeit [Workshop]. Arlt-Symposium 2018, Fachhochschule St. Pölten.
Grigori, E. (2018, October 9). Haarschnitt für alle: Sommerfest im neunerhaus. [Ö1 Leporello].
Engel-Unterberger, C. (2018, April 9). Jugend & Politik im Dialog. EU-GeneraldirektorInnen-Treffen, Wien.
Grigori, E. (2018, February 9). Buchpräsentation "34 Begegnungen. KlientInnen berichten von ihren Erfahrungen mit Sozialer Arbeit". [Buchpräsentation]. Street Style: Sommerfest im neunerhaus Café, Wien.
Nagy, A. (2018, June 15). Perspektiven auf Selbstständigkeit in der Fremdunterbringung. Sozialpädagogischer Fachtag Jugendhilfe [be]endet. Und wie geht"s weiter?, Alpen-Adria Universität Klagenfurt.
Nagy, A. (2018, June 15). Perspektiven auf Selbstständigkeit in der Fremdunterbringung. [Workshop]. Sozialpädagogischer Fachtag. Jugendhilfe [be]endet. Und wie geht"s weiter?, Universität Klagenfurth.
Pflegerl, J., & Auer, K. (2018, July 6). Practices of Inclusion and Exclusion Regarding Recognized Refugees in Rural Communities in Lower Austria. 18th #ForschungsChillOut, FH St. Pölten.
Nagy, A. (2018). INSIGHTS INTO STRUCTURALLY IDENTICAL EXPERIENCES OF RESIDENTIAL CARE ALUMNI: THE PARADOX OF BECOMING AUTONOMOUS IN A RESIDENTIAL CARE FACILITY. International Journal of Child, Youth and Family Studies (IJCYFS), 9(2), 61–85. https://journals.uvic.ca/index.php/ijcyfs/article/view/18213/7652
Danila, M. (2018, May 18). New Artistic and Curatorial Approaches to Migration and Diversity in Vienna. International Study Group on Artistic Expressions and Aesthetic Styles in Public Space, Paris, Frankreich.
Redelsteiner, C., & Moser, M. (2018, May 15). Konzeptentwicklung eines Gesundheits- und Gemeinwesenzentrums – ein Forschungsparcours [Workshop]. Social Work Science Day 2018, FH St. Pölten.
Grigori, E. (2018, April 25). Buchpräsentation "34 Begegnungen. KlientInnen berichten von ihren Erfahrungen mit Sozialer Arbeit" [Buchpräsentation]. obds, Wien.
Nagy, A., & Fargion, S. (2018, April 20). Access to Social Services as a rite of Integration: power, rights, Identity. European Social Work Research Conference, Edinburgh, GB.
Moser, M. (2018, April 18). Hochschule zum Mitmachen. Potentiale von Partizipation - für eine Kultur des Miteinander.
Maiss, M. (2018). Wohlfahrtspflege/Fürsorge nach Ilse Arlt ODER Sozialistische Erziehung nach Max Adler? In Soziale Arbeit und soziale Frage(n) (1st ed., Vol. 1, pp. 35–52). Verlag Barbara Budrich.
Nagy, A. (2018). Zugang zu den sozialen Diensten in Südtirol. In Soziale Arbeit und soziale Frage(n) (1st ed., Vol. 1, pp. 101–112). Verlag Barbara Budrich.
Auer-Voigtländer, K. (2018, June 3). Subjektpositionierungen im Ankommensprozess - Einbindungsverläufe im Kontext Fluchtmigration [Posterpräsentation].
Auer Voigtländer, K. (2018, May 3). Handlungsfähigkeit von geflüchteten Zuwander*innen - Divergierende Auffassungsrealitäten.
Grigori, E. (2018, February 14). Buchpräsentation "34 Begegnungen. KlientInnen berichten von ihren Erfahrungen mit Sozialer Arbeit". [Buchpräsentation]. Fachhochschule St. Pölten, St. Pölten.
Schmid, T. (2018). Mehr Demokratie wagen? Regierung gegen Selbstverwaltung in der Sozialversicherung. Soziales_kapital, 02/18, 100–117. www.soziales-kapital.at/index.php/sozialeskapital/article/viewFile/582/1053.pdf
Grigori, E., & Adami, J. (2018). Rechtsextremismus: „Patriotisches Streetwork für die Jugend Europas“. Woxx – Déi Aner Wochenzeitung, woxx1461. https://www.woxx.lu/rechtsextremismus-patriotisches-streetwork-fuer-die-jugend-europas/
Grigori, E., & Vyslouzil, M. (Eds.). (2018). 34 Begegnungen (Vol. 29). LIT Verlag.
Zahorka, F. (2018). Politisches Engagement als Teil von Sozialer Arbeit. Über Engagement, Erfolg und Grenzen. Sozialarbeit in Österreich (SIÖ), 02/18, 20–22.
von Suess, R., & Biechele, J. (2016, 31 März). Ein Schwein für einen Tag – Alternate Reality Game aus dem Forschungslab. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulkonferenz, Wien. http://www.fh-vie.ac.at/Forschung/FH-Forschungsforum-2016
Moser, M., & Wrentschur, M. (2014). "Stop, Now we are speaking!" A creative and dissident approach of empowering disadvantaged young people. International Social Work, 57, 398–410. https://journals.sagepub.com/doi/pdf/10.1177/0020872814526764
Tomic Hensel, M., & Wlazny, N. (2013). Normativität und Normative (in) der Pädagogik. Vierteljahrsschrift Für Wissenschaftliche Pädagogik, 1/2013, 155–159.
Reidinger, V. (2012). Kapitalismus weichgespült. Was das „unternehmerische Selbst“ in der Badewanne tut. In E-Motions. Transformationsprozesse in der Gegenwartskultur. (pp. 128–135). Turia und Kant.
Unterberger, C. (2012). Youth Participation in the light of the CRC - Convention on the Rights of the Child. Statement from Civil Society Organizations. [Expertinnen-Statement]. Pre-Sessional Working Group, United Nations, Genf.
Tomic Hensel, M. (2012). „Ökonomisierung“ der Hochschulbildung – Bildung quo vadis? In Pädagogik und Kultur. (Vol. 3, pp. 326–333). Interkulturelle Pädagogik – neue wissenschaftliche Perspektiven auf Erziehung.
Tomic Hensel, M. (2011). Gender Mainstreaming in der EU – wirtschaftlicher Mehrwert oder soziale Gerechtigkeit? VS Verlag.
Tomic Hensel, M. (2011). Studieren will gelernt sein. Neuerscheinungen zum wissenschaftlichen Arbeiten. Vierteljahrsschrift Für Wissenschaftliche Pädagogik, 4/2011, 744–747.
Tomic Hensel, M. (2009). Europas Stimme? Die EU-Wahl war auch eine Abstimmung über europäische Gleichstellungspolitik. An.Schläge - Das Feministische Frauenmagazin, Heft 7-8/2009, 9–10.