Das Ilse Arlt Institut an der FH St.Pölten bündelt und organisiert die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten rund um die Studiengänge Soziale Arbeit. Es baut auf einer mehr als 30-jährigen Tradition der Sozialarbeitsforschung am Standort auf.

Mit dem Namen Ilse Arlt soll eine Verbindung zu den klassischen forschungsgeleiteten Sozialarbeitstraditionen Österreichs geschaffen werden. Ilse Arlt steht für ein Verständnis der Sozialen Arbeit, das gesellschaftliche Strukturen der Hilfe wie der Ausgrenzung im Blick hat und Sozialarbeit als eine gesellschaftsbezogene Aufgabe bei gleichzeitiger methodischer Individualisierung betrachtet.

Professionsbezogene Wissenschaft

Das Ilse Arlt Institut macht professions- und damit anwendungsbezogene Forschung, Methoden- und Theorieentwicklung. Das heißt insbesondere:

  • der Gegenstandbereich korrespondiert mit den Handlungsfeldern und Arbeitsweisen der Sozialen Arbeit
  • Forschungsfragen und Ergebnisse nehmen auf relevante Fragen der Praxis der Sozialen Arbeit Bezug
  • Einbezug der NutzerInnenperspektive (User- und Carer-Involvement)

Das Institut sucht die Kooperation mit den Sozial- und Geisteswissenschaften, die Beiträge zu Fragen der Inklusion leisten. Es nützt die Neuen Technologien für Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit und kooperiert dabei verstärkt auch mit technischen Disziplinen.


F & E für das Praxisfeld

Das Ilse Arlt Institut bemüht sich um umfassende Kontakte zum Praxisfeld. Projekte in Zusammenarbeit mit Organisationen aus dem Praxisfeld dienen

  • dem Erkenntnisgewinn und der Erkenntnisvermittlung
  • der Lösungsorientierung
  • der Innovation
  • der Qualitätsentwicklung

Wir begrüßen ausdrücklich auch kleine Projekte, wenn diese den angeführten Kriterien entsprechen.