Der gegenständliche Band bildet den Versuch, Auswirkungen von neuen Informations- und Kommunikationstechnologien am Beispiel von Steganografie auf virtuelle und physische Räume bzw. Felder zu explorieren. Das zentrale Anliegen liegt dabei in der Initiierung eines öffentlichen Diskurses über Technikfolgenabschätzung, der quer über Disziplinen und Professionen geführt werden muss: Neben Auseinandersetzungen zu sozialen Formen und Funktionen verdeckter Kommunikation kommen ExpertInnen aus den Bereichen Sicherheitstechnik, Technikfolgenabschätzung, Rechtswissenschaft, Politik sowie Exekutive zu Wort.