Projektleitung: Monika Vyslouzil
Mitarbeiterin: Michaela Moser, Sonja Faltin, Michaela Huber
Auftraggeber: Die Armutskonferenz
Finanzierung: FFG Innovationsscheck Plus
Laufzeit: November 2014 bis August 2015

 

Projektbeschreibung

Im Auftrag der Armutskonferenz werden vorhandene Konzepte und Umsetzungsmöglichkeiten von Partizipation und Selbstvertretung in den Fokus dieser Forschung gerückt. Der Inhalt des Projekts ist dabei auf die Analyse der aktuellen Situation sowie der Identifikation von Lücken und Bedarfen ausgerichtet. Mithilfe eines Fragebogens sollen Praktiker_innen Sozialer Arbeit Aufschluss darüber geben, wie Reichweite, Vor- und Nachteile, Machtverhältnisse und Wirkung von Partizipation in der Praxis definiert und beurteilt werden. Nutzer_innen, Klient_innen, Selbstverterter_innen werden an der Entwicklung des Fragebogens beteiligt und in einem späteren Schritt separat befragt. Ziel ist die Entwicklung von Handlungsempfehlungen und innovativen Modellen von Beteiligungsformen.

 

LINK: Umfrage zu innovativen Partizipationskonzepten