Projektleitung: Johannes Pflegerl

Laufzeit: Jänner 2013 - April 2014

 

Abstract

Die Frage des Wohnens erlangt in der Lebensphase des Alters neue Bedeutung. Die spezifische Herausforderung besteht darin, Wohnraum und Wohnform so zu gestalten, damit ältere Menschen die letzte Lebensphase, in der ab einem gewissen Alter mit Erschwernissen bei der Verrichtung der Aktivitäten des täglichen Lebens zu rechnen ist, möglichst angenehm verbringen können. Besonders brisant ist die Frage des Wohnens und der Betreuung für jene ältere Menschen, die zwar bereits betreuungsbedürftig sind, allerdings dabei noch nicht die Voraussetzungen für eine stationäre Unterbringung erfüllen. Für diese fehlen vielfach Angebote betreuten Wohnens. Dies bedeutet vor allem für weibliche Angehörige insbesondere in ländlichen Regionen mangels Alternativen gezwungenermaßen die Betreuung ihrer Angehörigen selbst übernehmen und berufliche Einschränkungen in Kauf nehmen zu müssen.


Soziale Arbeit hätte das Potential in Fragen der Gestaltung des Wohnens und der Betreuung für ältere Menschen durch entsprechende Initiativen unterstützend tätig zu werden. Denkbar wären etwa Formen der frühzeitigen Beratung und Informationsarbeit für ältere Menschen und deren Angehörige über Unterstützungen zur Initiierung von lokalen Wohnprojekten, die den Bedürfnissen der Menschen auch tatsächlich entsprechen, über Formen der Moderation und Mediation bei der lokalen Ausarbeitung und Gestaltung von solchen Projekten bis hin zur Koordinierung und Vernetzung von sozialraumorientierten Betreuungsaktivitäten bei neuen Wohnformen etc.


Ziel des Projektes ist es, dieses Potential näher zu bestimmen und konkrete erfolgsversprechende sozialarbeiterisches Handlungsvorschläge auszuarbeiten. Die konkrete Projektumsetzung wird in Kooperation mit dem Verein Region Wagram und der ARGE Dunkelsteinerwald in den Regionen Wagram Dunkelsteinerwald erfolgen.