Masterprojekt

  • Case Management in der extramuralen psychosozialen Versorgung (Masterprojekt)

    Forschungsziel ist es, mögliche Impulse für die psychosoziale Versorgungsituation der Region zu entdecken. Die Forschungsgruppe will eine Verbindung zwischen Forschung – Praxis – Betroffenen herstellen und die Ergebnisse, vor allem aus dem internationalen Vergleich, den Akteuren in der Region als Impulse zur Diskussion, Weiterverwendung und -entwicklung zur Verfügung stellen.

  • Die Bewältigung von Armut und sozialer Ungleichheit im so genannten „peripheren Regionen“ (Masterprojekt)

    Das gegenständliche Forschungs- und Entwicklungsprojekt ist fallbezogen in einer Region verortet, die sich im in erster Linie durch besondere Bedingungen der Erreichbarkeit charakterisieren lässt. Im Zentrum steht die Forschungsfrage: „Wie bewältigen BürgerInnen der Region die (Zuschreibung von) Armut? Wie geben sie Praktiken der Hilfe weiter und welche Kosten der Bewältigung (Zugänge zu Netzwerken, u. a. Kapitalien) entstehen dabei?

  • Geschichte/n begegnen – Geschichte/n aufbewahren (Masterprojekt)

    Ziel und Gegenstand des Projekts ist die Rekonstruktion und Publikation von Lebens- und Arbeitsgeschichten österreichischer SozialarbeiterInnen des 20. Jahrhunderts. Darüber hinaus sollen die gesammelten Interviewdaten und eventuelle zusätzliche Archivarien (bspw. Fotos, Dokumente) in einem elektronischen Datenarchiv (des Ilse Arlt Instituts) gespeichert werden.

  • MentoringMobility und Interkultur (Masterprojekt)

    Bei dieser Form von Mentoring steht insbesondere die Öffnung von Institutionen für Mobilität und MigrantInnen im Vordergrund. Soziale Organisationen werden bezüglich ihrer interkulturellen Kompetenzen analysiert. Besonderes Augenmerk gilt den Themen Bildung und Sprache sowie Erwerbsarbeit und Gesundheit. Ziel des Masterprojekts ist es, Bausteine für eine soziale Inklusion von MigrantInnen zu identifizieren.

  • Methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit mit Gruppen (Masterprojekt)

    Das gegenständliche Forschungsvorhaben beschäftigt sich mit der Frage der Konstruktion sozialer Gruppenarbeit in der vorfindbaren professionellen Praxis in Österreich.

  • Möglichkeiten und Grenzen familien- und pflegebegleitender sozialer Arbeit mit Älteren und deren Angehörigen (Masterprojekt)

    Das Masterprojekt erforscht die Sichtweisen der betroffenen pflegebedürftigen Personen und deren Angehörigen über ihre Erfahrungen in der jeweiligen Betreuungssituation. Daraus sollen Vorschläge für pflegebegleitende sozialarbeiterische Maßnahmen für Niederösterreich entwickelt werden.

  • Rechte von Menschen mit Behinderungen (Masterprojekt)

    - auf dem Weg zu unterstützter Entscheidungsfindung und Selbstbestimmung und Modellen persönlicher Assistenz für Menschen mit Lernbehinderungen und psychischen Beeinträchtigungen.

    Wie steht es mit der Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Österreich? Das Forschungsprojekt versucht eine Bilanz und gibt Anregungen für weitere Umsetzungsschritte.

  • Risiken und kritische Ereignisse in der Sozialen Arbeit (Masterprojekt)

    Sozialarbeitgreift in die Lebensführung ihrer KlientInnen ein, sie ist in einigen ihrer Praxisfelder "invasiv". In diesem Projekt wird versucht, Erkenntnisse aus anderen Berufsfeldern, die durch falsche Interventionen Schaden anrichten können, auf die Praxis des Risikomanagements in der Sozialen Arbeit anzuwenden.

  • sodia - Sozialdiagnostische Verfahren kontrolliert erproben und optimieren (Masterprojekt)

    Gemeinsam mit den Organisationen aus dem Praxisfeld werden ausgewählte sozialdiagnostische Verfahren einem Praxistest unterzogen, auf ihre Brauchbarkeit überprüft und ggf. adaptiert.

  • Techniken der Sozialen Arbeit (Masterprojekt)

    SozialarbeiterInnen wenden zahlreiche Techniken an – in der Gesprächsführung, bei der Hilfeplanung, bei der Organisation von Hilfen. Im Forschungsprojekt wird dieses Handwerkszeug gesammelt und katalogisiert. So entsteht ein Beitrag zur Handlungslehre der Sozialen Arbeit.

  • Wohnen und Betreuung im Alter (Masterprojekt)

    Wie können Wohnraum und Wohnformen (in Kombination mit Betreuung) so gestaltet werden, dass alte Menschen die letzte Lebensphase so angenehm und selbstbestimmt wie möglich verbringen können? Das Projekt untersucht Bedürfnisse sowie Beispiele guter Praxis und entwickelt Konzepte.