Prof. DDr. Lothar Abicht, Geschäftsführer von isw Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung gemeinnützige Gesellschaft mbH, Halle an der Saale, Privatdozent für Erwachsenenbildung/Berufliche Weiterbildung - aktuelle Arbeitsgebiete: Innovative Formen des Lehrens und Lernens in der Erwachsenenbildung, Personalentwicklung und Weiterbildung sowie Trendforschung zur Ermittlung neuer Qualifikationen in der beruflichen Bildung, spricht über:

Selbstorganisiertes und individualisiertes Lernen in Theorie und Praxis der beruflichen Weiterbildung.

Angesichts des demografischen Wandels und des daraus resultierenden mittelfristig zu befürchtenden Fachkräftemangels steht Deutschland vor enormen Herausforderungen bei der Sicherung der Fachkräftebasis. Die damit verbundenen Anforderungen sind verbunden mit steigenden Qualifikationsanforderungen und der Notwendigkeit, solche Fähigkeiten wie Problemlösekompetenz und selbstorganisiertes Handeln verstärkt auszubilden.

Ein Ansatz zur Lösung dieser Probleme ist das selbstorganisierte und individualisierte Lernen, welches in der Theorie der beruflichen Weiterbildung breit reflektiert wurde, in der Praxis aber wenig konkrete Umsetzungsformen gefunden hat. Zudem verbinden sich mit diesem Konzept eine Reihe populärer Fehldeutungen wie z.B. die Annahme, dass selbstorganisiertes Lernen gleichzusetzen wäre mit einer Entpädagogisierung der Weiterbildungspraxis.

In dem Vortrag soll der Versuch unternommen werden, diesen Fehldeutungen entgegenzusteuern. Dazu wird aufbauend auf der Analyse von Rahmenbedingungen für die Fachkräftesicherung zunächst dargestellt, welche Anknüpfungspunkte das Thema zur konstruktivistischen Lerntheorie aufweist und welche Folgerungen sich für die Funktion von Lehrenden und Lernenden ableiten lassen. An diese Erörterung schließt sich die exemplarische Vorstellung eines konkreten unter Mitwirkung des isw verwirklichten Projektes an, in dessen Rahmen Erwerbslose durch selbstorgansiertes und selbstgesteuertes Lernen zu Fach- und Führungskräften für kleine und mittlere Unternehmen entwickelt wurden. Mit dem Vortrag kann die Basis gelegt werden für eine Fachdiskussion, wieweit der Ansatz des selbstorganisierten Lernens auf andere Zielgruppen der beruflichen Weiterbildung übertragen werden kann und wo seine Grenzen liegen.

 

Wir würden uns freuen, Sie bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine kurze Verständigung per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten. Die Lecture findet im Seminarraum 2.08 (2. Stock) statt, einen Anfahrtsplan zur Fachhochschule St. Pölten finden Sie unter http://www.fhstp.ac.at/campus/anfahrtsplan

 

Download