Abschlusspräsentation des Masterprojektes "Auf dem Weg zur Umsetzung der UN Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung"

Donnerstag, 15.5.2014 | 10.00 bis 15.30 Uhr
Kleiner Festsaal |
Fachhochschule St. Pölten

Im Rahmen des Masterstudiums „Soziale Arbeit“ beschäftigen sich Studierende über 4 Semester mit einem Thema. Eine Gruppe nahm sich Erhebungen zur UN Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung vor. Die Ergebnisse werden am 15. Mai ab 10 Uhr vorgestellt.

 

Sie werden gebeten sich bis zum 4. Mai 2014 anzumelden, da die TeilnehmerInnenzahl begrenzt ist. 

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Programm

10:00 Uhr: Begrüßung und Moderation Monika Vyslouzil (Projektleiterin)

10:15 – 12:00 Uhr: Inklusive Arbeit
Vorstellung der Ergebnisse der Teilprojekte:

  • Inklusive Arbeit für Jugendliche mit Lernschwächen (Petra Fischer-Großsteiner, Nelia Rafalov, Doris Wertgarner)
  • Inklusion von Gehörlosen und Menschen mit Lernschwierigkeiten am ersten Arbeitsmarkt. Bedürfnisse der Betroffenen und der (potentiellen) ArbeitgeberInnen (Martina Breindl, Elisabeth Forster, Andrea Holovics)

Diskussion der Ergebnisse und der Begrifflichkeiten „Inklusive Arbeit“, „Lernschwierigkeiten/-schwächen/??“

Dieser Teil der Veranstaltung wird durch Gebärdendolmetsch unterstützt.

12:00 – 13:00 Uhr: Mittagspause

13:00 – 14:30 Uhr: Persönliche Assistenz außerhalb der beruflichen Tätigkeit
Vorstellung der Ergebnisse der Teilprojekte:

  • Persönliche Assistenz für Menschen mit Lernschwierigkeiten – Ein Konzept aus Sicht der Expert_innen (Cornelia Fichtinger, Melanie Gapp)
  • Persönliche Assistenz für Frauen mit psychischen Beeinträchtigungen im Alter von 18 – 60 Jahren in Wien, NÖ und OÖ (Samira Kader, Hermine Penz)

Diskussion über Strategien zur Umsetzung passender persönlicher Assistenz

14:30 – 14:45 Uhr: Kaffeepause

14:45 – 15:30 Uhr: Behinderung durch/und Vorurteile überwinden

  • Lobbying für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung unter dem Aspekt von Recovery (Tamara Dorner, Martin Gebetsberger)

Diskussion zur Unterstützung von Selbstvertretung

15:30 Uhr: Ende

 

Download