Derzeitige Interventions- und Kommunikationsformen von Berufsgruppen, die für den öffentlichen Raum zuständig sind, werden häufig je nach aktueller Situation individuell gestaltet. Mit dem FGÖ-Projekt "AGORA" soll Einblick in diese Vielfalt gewonnen und auf Basis der Ergebnisse schrittweise aufeinander abgestimmte und nachhaltige Interventions- und Kommunikationsstrukturen aufgebaut werden.

Beim Internationalen Workshop im Rahmen des Projekts trafen VertreterInnen aus unterschiedlichen Bereichen und Ländern zusammen: Polizei, Jugendarbeit, Forschung und Lehre, Gesundheitsförderung und Stadt St. Pölten. In Vorträgen und Arbeitsgruppen wurde diskutiert, wie Kooperationen zwischen den Berufsgruppen dazu beitragen können, die Öffentlichkeit für Jugendliche und Erwachsene gesundheitsfördernd zu gestalten.

 

Links:


Downloads